Das Blackjack Glossar: Ein kompletter Guide zu Blackjack Terminologie

In diesem Artikel wollen wir Ihnen eine einfache Ressource an im Blackjack üblichen Ausdrücken bieten. Dies kann Ihnen helfen, wenn Sie noch nicht lange Blackjack spielen oder sich Ihnen etwas aus einem Ratgeber noch nicht ganz erschließt. Die Ausdrücke bleiben gleich, egal ob sie online über Instaplay, im Live Casino oder in Ihrem lokalen Casino spielen. Es ist im Blackjack wie auch in vielen anderen Casino Spielen üblich, die englischen Ausdrücke auch im deutschsprachigen Raum beizubehalten.

Damit Ihnen der Einstieg in Blackjack gelingt erklären wir hier die einzelnen Ausdrücke und die Zusammenhänge, in denen sie vorkommen. Wenn Sie stattdessen auf der Suche nach Ratgebern sind, mit denen Sie die richtige Strategie für eine Partie Blackjack finden, haben wir auch das auf GamblingMetropolis in unserer Ratgeber Sektion mit regelmäßigen Updates.

21+3: Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Blackjack und 3 Card Poker. In dieser Blackjack-Variante gibt es eine  3 Karten Seitenwette, die man sonst nur aus 3 Card Poker kennt.

Ace: Das Ass funktionier in Blackjack entweder als 1 oder 11. Generell hat das Ass den Wert 11, außer man kommt zu nah an die 21, die man maximal halten darf. In diesem Fall ist der Wert 1.

Action: Die Summe an Einsätzen, die über einen spezifischen Zeitraum getätigt wurde.

Advantage player: Der Spieler, der einen mathematischen Vorteil gegenüber der Bank hat, wird zum Advantage Player, dem „bevorteilten Spieler“.

Banker: Der Dealer.

Bankroll: Die Bezeichnung für Ihr Glücksspiel-Budget.

Basic Strategy:  Ihre wörtlich „grundlegende Strategie“ sind die Schritte, die Sie sich zurechtlegen sollten, um Ihre Gewinnchancen zu steigern.

Bet sizing: Die Größe eines Einsatzes in Proportion zum mathematischen Vorteil gegenüber des Hauses.

Blackjack: Auch als 21 bekannt. Das Ziel dieses Spiels ist es, eine Hand zusammenzustellen, deren Wert so nah wie möglich an 21 Punkte kommt, aber niemals darüber. Um den Dealer zu schlagen, muss der Wert der eigenen Hand den der Hand des Dealers übersteigen.

Break: A Eine Niederlage, die daraus resultiert, das der Wert der eigenen Hand 21 übersteigt.

Bust: Eine andere Bezeichnung für den „Break“, die ebenfalls angewandt wird, wenn der Wert einer Hand 21 übersteigt.

Cut: Als Cut bezeichnet man, wenn das Kartendeck aufgeteilt wird, bevor Spieler ihre Karten erhalten.

Deal: Wenn man Karten „dealt“, verteilt man sie zu Beginn des Spiels. Derjenige, der die Karten verteilt, ist der „Dealer“.

Double Down: Diese Option existiert nur in einigen Blackjack-Varianten. Double Down bedeutet, die eigene Wette zu verdoppeln, sobald die ersten beiden Karten zu Beginn des Spiels verteilt wurden. Sobald diese Option gewählt wurde, erhält man außerdem eine zusätzliche Karte.

Draw: Auch als „Hit“ bezeichnet. Unter einem Hit versteht man die Bitte um eine zusätzliche Karte.

Early Surrender:  Wörtlich „früh aufgeben“. Man gibt früh auf, wenn man zum Beispiel erwartet, dass man verliert, noch bevor der Dealer dies durch einen Blick auf Ihre Hand bestätigt hat.

Even Money: Even Money bedeutet, sich eine Wette auszahlen zu lassen, wenn Sie Blackjack auf der Hand haben und der Dealer ein Ass.

Face Cards: Die Bildkarten –Bube, Dame, König.

Face Down: Eine der Karten des Dealers liegt „face down“, also mit dem Gesicht nach unten, sodass der Spieler sie nicht einsehen kann.

Hard Hand: Eine Hand ohne Ass oder mit Ass vom Wert 1.

Heads Up: Bezeichnung für ein Spiel, dass nur gegen den Dealer stattfindet.

High Roller:  Ein Ausdruck für Spieler, die hohe Einsätze abgeben.

Hit: Siehe „Draw“ – die Bitte um eine weitere Karte wird so ausgedrückt.

Hole Card: Die Hole Card ist die Karte des Dealers, deren Wert der Spieler kennt, also das Gegenteil zur Karte, die „face down“ liegt.

House: „Haus“, eine alternative Bezeichnung für das Casino.

House Edge: Als Hausrand oder Hausvorteil bezeichnet man den Prozentsatz an Geld, den das Casino an jeder Wette gewinnt.

House Rules: Die Hausregeln sind die allgemeinen Regeln eines Spiels. Darunter fällt auch, wie hoch der „buy-in“, der Mindesteinsatz, ausfällt.

Insurance: Eine Versicherung ist eine Seitenwette, vom Wert her halb so hoch wie im Spiel abgeschlossene Wette. Das bedeutet, dass man im Fall, dass der Dealer sofort zu Spielbeginn eine 21 hält, sofort das Doppelte seiner Wette gewinnt, anstatt zu verlieren. Man kann auch dann eine solche Versicherung abschließen, wenn die Karte des Dealers, die man sehen kann, ein Ass ist.

Natural: Darunter versteht man eine Hand, die sofort nach der Ausgabe der ersten zwei Karten genau 21 ergibt.

Pat: Eine Hand, die 17 Punkte wert ist.

Point Count: Der Wert Ihrer Hand.

Push: Auch als „Tie“ oder „Stand-off“ bezeichnet. Ein Push kommt dann zustande, wenn der Dealer und der Spieler eine Hand mit dem exakt gleichen Wert halten.

Shoe: Der Schuh, oder „Sabot“, ist die Box, in der sich die Karten befinden.

Shuffle: Ein Ausdruck für den Akt des Kartenmischens.

Soft Hand: Eine Hand, in der das Ass als 11 Punkte zählt.

Split Hand: Der Spieler kann seine zwei Karten separat spielen, wenn beide Karten ungefähr den gleichen Wert haben.

Standing Hand: Unter einer Standing Hand versteht man eine Hand mit dem Wert 17 oder mehr, die zum Verlust führt, wenn man eine weitere Karte hinzufügt.

Standoff: Siehe „Push“ oder „Tie“.

Stand or Stay: Sie entscheiden sich für Stand, wenn Sie keien weiteren Karten erbitten. Das bezeichnet man auch als „stay“.

Stiff Hand: Eine Hand, mit der Sie mit großer Wahrscheinlichkeit verlieren werden.

Surrender: Aufgeben bedeutet, die Hälfte der ursprünglichen Wette zu verlieren.

Tie Bet: Zu einer Tie Bet kommt es, wenn der Dealer und der Spieler beide den gleichen Kartenwert auf der Hand haben.

Upcard: Dies ist die Karte des Dealers, die offen oben liegt.

Spielen Sie Online Blackjack in diesen Casinos

Casino Umsatzbedingungen FAQ

Wenn Sie Ihr Wissen jetzt in der Praxis anwenden möchten, haben Sie Glück – GamblingMetropolis hat eine Liste an Casinos für Sie zusammengestellt, in denen es jede Menge Tischspiele, darunter natürlich auch Blackjack, gibt. Eine gute Auswahl an Tischspielen und ein Live Casino sind heute ebenso ein Markenzeichen für gute Online Casinos wie Freispiele und Casino Boni.

Sehen Sie sich die untenstehenden Casinos an oder klicken Sie für die komplette Liste auf den Button. Zu jedem Casino halten wir zusätzliche Informationen in unseren Tests bereit.