Online Poker: Die ultimative Poker-Strategie

Poker ist das mit Abstand berühmteste und beliebteste Kartenspiel der Welt und dieser Trend setzt sich in der heutigen Zeit ungehindert fort. In den Online Casinos gibt es unzählige Möglichkeiten, ein Online Poker Spiel zu finden und geübte Spieler können zeigen, was in ihnen steckt. Es gibt viele Pokervarianten, die beliebteste ist aber Texas Hold’em, eine Form des Spiels, die auf Gemeinschaftskarten aufbaut und neben ein bisschen Glück auch eine Menge Strategieüberlegungen erfordert.

Wir werden uns hier auf das Thema Strategie konzentrieren, denn schließlich gibt es nicht viel, was Sie tun können, um Ihr Glück zu verbessern. Das müssen Sie schon mit sich selbst und Ihrem speziellen Glücksbringer beim Online Poker ausmachen. Was wir aber tun können, ist, Ihnen eine kleine Anleitung zu geben, wie man andere Spieler austrickst und das gilt auch für solche, die bessere Karten haben als Sie. Man kann die Regeln des Spiels definitiv zu seinen Gunsten nutzen. Sie werden wahrscheinlich schon wissen, welche Hände gut sind und welche nicht. Diese Basics sind aber nur der Ausgangspunkt für weitere Strategieüberlegungen. Wir wollen, dass Sie in der Lage sind, Ihr Wissen zu erweitern und dadurch Ihre Erfolgschancen zu erhöhen.

Schauen wir uns also an, wie sich ein typisches Pokerspiel entwickelt und wie Sie für sich einen Vorteil auf den besten Online Casino Seiten herausschlagen können. Das Ganze funktioniert, indem Sie aus dem, was der Dealer Ihnen gibt, das Meiste herausholen.

Wie spielt man Online Poker?

Es gibt nicht nur den einen Weg, Poker zu spielen. Ein Großteil Ihrer Strategie hängt immer davon ab, welche Variante des Spiels Sie gerade spielen. Wie oben erwähnt, ist die mit Abstand beliebteste Variante von Online Poker Texas Hold’em. Deswegen wollen wir die zu besprechenden  Gewinnstrategien nur auf diese Variante beziehen.

Zunächst müssen Sie sich klarmachen, dass beim Hold’em im Uhrzeigersinn Karten ausgeteilt werden und gespielt wird. Sie bekommen die Karten immer direkt nach Ihrem rechten Sitznachbarn und Sie sind auch stets nach ihm am Zug. Wie wir später noch genauer erläutern werden, hat die Position, auf der Sie sich in einem Pokerspiel befinden, großen Einfluss auf Ihre Strategie. Bestimmte Positionen gewähren Vorteile – und genau aus diesem Grund ändert sich die Position des Dealers in jeder Runde.

Ihre bevorzugte Position – egal, ob Sie in der Küche mit ein paar Freunden spielen oder in einem richtigen Casino – sollte immer am Ende der Runde sein. Diese Position wird auch Button genannt. Wir erklären in Kürze, warum das so ist. Auch wenn Sie sich an nichts anderes mehr erinnern, bitte behalten Sie dies im Kopf, denn es ist die Grundlage zum erfolgreichen Wetten und Gewinnen im Poker.

Warum ist Position im Online Poker so wichtig?

Wenn Sie raten müssten, warum es am besten ist, am Ende der Runde zu sitzen, was würden Sie sagen? Wenn Ihr erster Gedanke ist „da habe ich mehr Zeit zum Nachdenken“, dann liegen Sie gar nicht so falsch. Der wahre Vorteil ist aber, dass alle anderen Spieler vor Ihnen an der Reihe sind. Sie haben also nicht nur viel Zeit, sich Ihre Karten anzuschauen und zu überlegen, was Sie jetzt tun können. Sie haben außerdem Gelegenheit, Ihre Gegner in Ruhe einzuschätzen und zu beurteilen, wer sich selbstbewusst verhält, wer unsicher ist und wer tendenziell aufgeben wird.

Weil das Aufgeben im Poker immer eine Option ist, ist die Position des Button umso vorteilhafter. Wenn Sie an der Reihe sind, sind möglicherweise nur noch ein paar Spieler in der Runde übrig, es gibt also weniger Variablen und Ihre Entscheidungen gestalten sich wesentlich einfacher.

Wie die Position Ihre Strategie beeinflusst

Der Song „The Gambler“ von Kenny Rogers ist nicht nur ein toller Song des „Country and Western“-Genres, er enthält auch einen sehr guten Ratschlag. „You’ve gotta know when to hold ‘em/Know when to fold ‘em.” Zu Deutsch: “Du musst wissen, wann Du weiterspielen und wann Du aufgeben musst”. Und da hat der Sänger recht. Auch wenn Aufgeben auf den ersten Blick feige wirkt, ist es doch manchmal die bessere Entscheidung. Wenn man Erfolg im Poker haben will, muss man die Fähigkeit haben, kluge Entscheidungen zu treffen. Das beinhaltet auch, dass man alle zur Verfügung stehenden Informationen verwertet.

Es leuchtet ein, dass die Leute, die am Ende der Wettrunde an der Reihe sind und dadurch die Aktionen derjenigen vor ihnen sehen können, mehr Informationen als andere Spieler haben. Wenn Sie also Karten bekommen, die nicht besonders gut sind und das auch noch in früher Position, wissen Sie schon mal eine Sache: Sie befinden sich nicht in einer vorteilhaften Lage. Natürlich kann es sein, dass die weiteren Wettrunden Karten bringen, die Ihre Hand entscheidend verbessern. Um aber überhaupt in diese nachfolgenden Wettrunden zu kommen, müssen Sie setzen und es besteht eine große Chance, dass diese Einsätze verloren sind. Nichts ist falsch daran, seine schlechten Karten direkt aufzugeben und auf die nächste Runde zu warten. Das hilft Ihnen, signifikante Verluste zu vermeiden.

Wenn Sie aufgeben, nehmen Sie sich bitte die Zeit, sich gedanklich auf die nächste Runde vorzubereiten. Beobachten Sie die anderen Spieler am Tisch. Achten Sie genau darauf, was sie tun, wer sonst noch aufgibt und wer weiterspielt. Wenn die Gegner all-in gehen, beobachten Sie, mit welchen Händen sie es tun. Hierdurch können Sie die Spieler am Tisch sehr gut einschätzen und gewinnen wertvolle Erkenntnisse darüber, was sie in späteren Runden tun werden.

Wie Sie Ihre Bankroll im Online Poker managen

Ihre Bankroll ist immer ein wichtiger Bezugspunkt jeder Pokerstrategie – nicht nur in dem Spiel, in dem Sie gerade sitzen, sondern in allen Aspekten des Lebens. Es macht Sinn, die Bankroll als Teil Ihres allgemeinen Budgets zu betrachten. Nachdem Sie Ihre Lebenshaltungskosten von Ihrem monatlichen Einkommen abgegrenzt haben, halten Sie einen bestimmten Anteil für Online Poker zurück. Wenn Sie diesen Betrag festgesetzt haben, z. B. 80 €, dann sollten Sie die Hälfte davon für Einzahlungen in Online Casinos benutzen. Also 40 € einzahlen und die anderen 40 € für spätere Einzahlungen bereithalten. Nehmen Sie bitte niemals Geld, das Sie zum Leben benötigen, um mehr Poker zu spielen. Wenn Sie Ihre Bankroll verloren haben, sollten Sie die Gelegenheit nutzen und mit Spielgeld üben. Hierdurch verbessern Sie Ihre Strategie für die Zukunft, wenn Ihre Bankroll wieder aufgefrischt ist.

Wenn Sie verhindern wollen, dass Ihre Bankroll schnell verbrennt, sollten Sie sie so aufteilen, dass Sie sie niemals in einer Session komplett aufbrauchen können. Tatsächlich macht es Sinn, dass Sie das Geld in mehreren Online Casinos einzahlen. Sie sollten gerade genug in einem Casino einzahlen, um die attraktiven Einzahlungsboni freizuschalten – anschließend wiederholen Sie das Procedere in anderen Casinos. Auf diese Art und Weise können Sie Ihre Bankroll effizient aufteilen. Diese Taktik hat zwei direkte Vorteile: Erstens maximieren Sie den Betrag, mit dem sie spielen können, indem sie viele Boni mitnehmen. Zweitens haben Sie nach einem schlechten Tag in einem bestimmten Casino immer noch einen großen Teil ihrer Bankroll woanders übrig.

Zusätzlich sollten Sie gedanklich immer einen bestimmten Betrag festlegen, bei dessen Verlust Sie in jedem Fall aussteigen. Es liegt an Ihnen, wie hoch Sie diesen Betrag ansetzen und Sie sollten dies natürlich mit Bedacht tun. Es ist besser, vom Tisch aufzustehen und zu denken, Sie könnten noch etwas gewinnen, als vom Tisch aufzustehen und alles verloren zu haben. Umgekehrt sollten Sie auch einen festen Betrag im Kopf haben, bei dessen Gewinn Sie das Spiel verlassen. Wenn Sie aus 10 € 20 € gemacht haben, hatten Sie einen guten Tag. Hören Sie auf zu spielen, bevor Sie es wegen ein paar schlechten Händen wieder in 10  € – oder sogar weniger – zurückverwandeln.

Wie man die Karten der Gegner im Online Poker liest

Wenn Sie in einem traditionellen Casino Poker spielen, können Sie die Zeit, in der Sie untätig sind, dazu nutzen, den Tisch zu beobachten. Achten Sie darauf, wer selbstbewusst und wer mutlos wirkt. Sie bekommen so eine Idee von der Strategie Ihrer Gegner und genau das hilft Ihnen bei Ihren eigenen Entscheidungen, ob Sie aufgeben, weiterspielen und wie hoch Sie gehen wollen. Im Online Poker läuft das Ganze etwas anders – hier können Sie nicht sehen, ob der Typ auf dem Button breit grinst oder bemerken, dass der Spieler rechts von Ihnen auf dem Flop wie verrückt schwitzt.

Sie können aber trotzdem die Karten der anderen Spieler lesen. Auch beim Online Poker verfolgen die jeweiligen Spieler unterschiedliche Strategien. Einige werden tendenziell eher aufgeben, wenn sie denken, dass ihre Hand schlecht ist. Andere werden weiterspielen und sogar erhöhen, so dass Sie zu dem Schluss gelangen können, dass sie eine Gewinnerhand haben. Bitte beachten Sie, dass Sie niemals ganz sicher sein können, bevor die Gegner ihre Karten nicht gezeigt haben. Nehmen Sie sich deshalb die Zeit, am Anfang der Runde zu beobachten, wie Ihre Gegner das Spiel handhaben und welche Hände sie spielen. In späteren Runden können Sie ihre Handstärke dann anhand dieser Aktionen einschätzen.

Wie Sie die Fähigkeit zum Händelesen verbessern können

Es gibt nur einen Weg, wie Sie Ihre Fähigkeit zum Händelesen verbessern können – Übung. Beachten Sie, dass an einem Tisch mit sechs Personen, abgesehen von Ihnen, fünf unterschiedliche Persönlichkeiten sitzen. Jeder von ihnen kann vorsichtig, nervös, listig oder teilnahmslos sein. Es kann auch sein, dass ein Spieler einfach nur einen schlechten (oder guten) Tag hat. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass ein Spieler, nur weil er die ersten drei Hände aufgibt, grundsätzlich risikoloses Spiel betreibt. Einige der besten Pokerspieler der Welt haben viele Hände hintereinander aufgegeben, weil es keinen Grund gab, gutes Geld in schlechte Hände zu investieren.

Anstatt einen Spieler aufgrund nur einer oder weniger Hände einzuschätzen, sollten Sie sich lieber die Zeit nehmen, den ganzen Tisch zu beobachten und herauszufinden, wer wann und wie handelt. Wenn jemand, der vorher oft hintereinander aufgegeben hat, plötzlich abgeht und all-in stellt, können Sie davon ausgehen, dass er eine Hand hat, auf die es sich lohnt, zu wetten. Wenn jemand direkt aggressiv wettet, kann er eine Hand gewinnen, ohne seine Karten zu zeigen. Wenn das passiert, denken Sie nicht, dass er zwangsläufig eine solide Gewinnerhand hatte. Er könnte auch bluffen – ein Konzept, mit dem wir uns weiter unten näher befassen – und darauf hoffen, dass weniger selbstbewusste Spieler aufgeben.

Die einzige Methode, um definitiv zu wissen, dass man den anderen Spieler richtig liest, ist, ihn über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Fast jeder Pokerspieler hat einen „tell“ – also eine Verhaltensweise, die seine Bluffs entlarvt. Wenn Sie diesen Tell erst einmal herausgefunden haben, haben Sie ihn im Prinzip schon halb geschlagen.

Wie man beim Poker blufft

Bluffen bedeutet, dass man seinen Gegner dazu bringt, zu denken, dass die eigene Hand eine andere ist als die tatsächliche. Oder man versucht zumindest, dass sie es denken. Es kann auch bedeuten, dass man in einer Wettrunde zunächst nur kleine Wetten macht und dann im Showdown (wenn Sie Ihre Hand zeigen müssen) hoffen, dass der Gegner selbstbewusst hoch setzt, nur um dann herauszufinden, dass Sie schon die ganze Zeit einen Royal Flush hielten.

Gleichermaßen kann bluffen natürlich auch bedeuten, dass Sie bei jeder Gelegenheit hoch setzen und so Ihre Gegner glauben lassen, Sie hätten eine Bombenhand. Sie wollen erreichen, dass die Gegner aus Angst vor großen Verlusten aufgeben, während Sie in Wirklichkeit nur ein kleines Dreierpaar haben. Es ist einfacher, in einem Pokerspiel in der realen Welt zu bluffen, wo die Leute Ihren Gesichtsausdruck sehen. Es ist aber dort auch einfacher, einen Bluff aufzudecken (weil alle Pokerspieler und eben keine ausgebildeten Schauspieler sind). Beim Online Poker geht es dagegen nur darum, was sie tun, wenn Sie an der Reihe sind.

Der wichtigste Ratschlag ist wahrscheinlich, dass Sie im Poker nie auf die gleiche Art und Weise bluffen sollten. Wenn die Gegner erst mal herausgefunden haben, dass Sie mit mittelmäßigen Händen meistens erhöhen, werden sie Ihre Bluffs „callen“, sprich aufrufen bzw. aufdecken, und so leicht Profit aus Ihnen schlagen. Durchmischen Sie Ihre Strategie ein wenig – spielen Sie die eine Hand vorsichtig, in der nächsten wagemutig und manchmal streng nach Lehrbuch. Es wird am Pokertisch immer Spieler geben, die durchschaubar sind. Es ist essenziell, dass Sie es nicht sind.

Viele Nicht-Pokerspieler sind der Ansicht, dass Poker ein reines Glücksspiel sei. Das ist aber so nicht richtig. Natürlich spielen die Karten eine Rolle und können über Erfolg oder Niederlage entscheiden. Es geht aber nicht nur darum. Ihr Erfolg hängt maßgeblich davon ab, ob Sie die Gegner gut einschätzen können, dass Sie Ihr Spiel durchmischen, ob und wie gut Sie bluffen und wie Sie Ihre Bankroll verwalten. Wenn Sie all das gut im Griff haben, werden Sie auch ein erfolgreicher Pokerspieler.

Sichern Sie sich ein tolles Bonusangebot

Egal ob Sie auf der Suche nach einem Casino mit tollen Tischspielen oder einem Live Casino sind, dass Ihren Vorstellungen gerecht wird, oder Sie einfach nur einen guten Casino Bonus suchen, bei uns werden Sie fündig.

In unserer Liste an Empfehlungen finden Sie die besten Online Casino Boni. Wenn Sie die komplette Liste sehen möchten, klicken Sie einfach auf den untenstehenden Button.

Finden Sie jetzt einen Casino-Bonus

Jetzt anmelden und +350 Freispiele erhalten!

Alle E-Mails enthalten einen Abmelde-Link. Alle weiteren Infos finden Sie in unseren Datenschutz- und Cookie-Richtlinien.

Prüfen Sie Ihr E-Mail-Postfach und bestätigen Sie Ihr Abonnement.
Cookies helfen uns, deine Zeit bei Gambling Metropolis noch besser zu gestalten. Mit der Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.