Poker Glossar: Poker-Fachbegriffe vollständig erklärt

Online Poker gehört zu den beliebtesten Spielen weltweit, und an den Tischen wird geredet, was das Zeug hält. Egal ob Sie ein absoluter Neuling sind oder schon zu den erfahrenen Spielern gehören, die ihr Wissen auffrischen müssen, wir von GamblingMetropolis haben Ihnen eine umfangreiche Liste mit Pokerbegriffen zusammengestellt. Diese wird Ihnen beim Spiel helfen.

Wenn Sie auf der Suche nach Strategien und Tipps für Online Poker sind, schauen Sie einfach immer wieder bei GamblingMetropolis vorbei. Unsere Seite steht Ihnen mit wertvollen Ratschlägen, Guides und Tutorials zur Seite.

Ante: Die Grundwette, die alle Spieler am Pokertisch hinlegen müssen, bevor die Karten ausgeteilt werden.

All-In: Ein Einsatz, der aus allen verbliebenen Chips eines Spielers besteht.

Backdoor: Sie treffen auf Turn und River genau die Karten, die Sie zur Vervollständigung Ihrer Hand benötigen.

Bad Beat: Ein Pokerspieler, der eigentlich in Führung ist, verliert unglücklich auf dem Flop, Turn oder River.

Big Blind: Der Einsatz, den der zweite Spieler links vom Dealer hinlegen muss.

Blind: Spieler, die Small- oder Big Blind sind, sitzen links vom Dealer Button (Small Blind) oder einen Sitz weiter links (Big Blind).

Board: Ein Spieler kombiniert die Karten auf der Hand mit den Gemeinschaftskarten auf dem Tisch, um die beste Hand zu erzielen.

Burn: Der Dealer legt die oberste Karte im Deck weg, bevor er mit dem Austeilen beginnt.

Button: Die Position des Dealers am Tisch.

Buy-In: Das Eintrittsgeld in einem Pokerturnier.

Call: Sie legen gerade so viel Geld in den Pot, um im Spiel zu bleiben.

Check: Sie setzen nichts ein.

Check-Raise: Wenn Sie an der Reihe sind, checken Sie nur, in der gleichen Wettrunde erhöhen Sie aber später.

Cold Call: Sie gehen zwei Erhöhungen vor Ihnen gleichzeitig mit.

Connector: In der Reihenfolge aufeinanderfolgende Karten auf der Hand, zum Beispiel Kreuz-Fünf und Herz-Sechs.

Community Cards: Die Gemeinschaftskarten, die offen auf dem Tisch liegen

Cut Off: Die Position rechts vom Dealer.

Dealer Button: Der sogenannte Button zeigt an, wer im Spiel Dealer ist. Er wird nach jeder Hand im Uhrzeigersinn weitergereicht.

Draw: Sie bleiben im Spiel und hoffen, dass sich Ihre Hand noch verbessert.

Draw Out: Die Karte, die Ihre Verliererhand in eine Gewinnerhand verwandelt.

Drawing Dead: Sie bekommen noch Gemeinschaftskarten, obwohl Sie keine Chance mehr auf einen Gewinn haben.

Flop: Die drei Gemeinschaftskarten, die nach Abschluss der ersten Wettrunde offen auf den Tisch gelegt werden.

Flush: Fünf Karten der gleichen Farbe.

Fold: Sie geben auf, indem Sie die Karten umgedreht weglegen.

Four of a Kind: Vier Karten der gleichen Wertigkeit.

Full House: Ein Drilling und ein Paar in einer Hand.

Hand: Fünf Karten, die der Spieler aus den Karten auf der Hand und den Gemeinschaftskarten zusammenstellt.

Heads-Up: Sie spielen in einem Pokerturnier nur gegen einen anderen Spieler.

Kicker: Die Beikarte, auf die es ankommt, wenn zwei Spieler ansonsten die gleiche Hand haben.

Limit: Wenn die Höhe der Wetten und Erhöhungen begrenzt ist.

Limp: Mitgehen, Call.

Muck: Der Stoß mit den weggeworfenen Karten.

No-Limit: Ein Pokerspiel, bei dem die Höhe der Einsätze nicht begrenzt ist.

Nuts: Die bestmögliche Pokerhand.

Off-Suit: Eine Hand, die aus Pokerkarten verschiedener Farbe besteht.

Open-Ended: Eine Straße, bei der eine Karte am unteren oder am oberen Ende fehlt.

Out: Eine Karte, die Ihre Hand entscheidend verbessert.

Over-Cards: Die Karten in Ihrer Hand sind höher als die Gemeinschaftskarten auf den Tisch.

Pair: Zwei Karten der gleichen Wertigkeit.

Pocket Cards: Karten, die ein Spieler auf der Hand hält, also keine Gemeinschaftskarten.

Pot-Limit: Die Höhe der Einsätze ist durch die aktuelle Größe des Pots begrenzt.

Quads: Vier Karten der gleichen Wertigkeit.

Rainbow: Ein Flop, bei dem die Karten unterschiedliche Farben haben.

Rake: Der Hausanteil des Casinos, der bei einer Pokerhand erhoben wird.

River: Die letzte der fünf Gemeinschaftskarten.

Raise: Sie setzen mehr ein, als zum Dabeibleiben erforderlich ist.

Royal Flush: Ein Straight Flush, der ein Ass enthält.

Semi-Bluff: Ein Bluff mit einer Hand, die sich aber noch zur Gewinnerhand entwickeln kann.

Set: Wenn Sie einen Drilling mit einem Paar auf der Hand bilden.

Showdown: Nach der letzten Wettrunde zeigen Sie Ihre Hand.

Side Pot: Ein zweiter Pot, der neben dem Hauptpot gebildet wird. Dieser ist für die Spieler, die noch nicht all-in sind.

Sit ’n‘ Go: Ein Pokerturnier, das startet, sobald eine vorher festgelegte Anzahl von Spielern bereit ist.

Slow Play: Ein Spieler spielt weniger aggressiv und beabsichtigt, dass die Gegner in der Hand bleiben.

Small Blind: Der Platz links vom Dealer. Die Small Blind ist die kleinere der beiden vorgeschriebenen Wetten.

Split Pot: Zwei oder mehr Spieler haben eine gleichwertige Hand und teilen sich den Pot.

Straight: Eine Hand, die aus fünf Karten in aufsteigender Reihenfolge besteht. Nicht in der gleichen Farbe.

Straight Flush: Eine Hand, bestehend aus fünf Karten in aufsteigender Reihenfolge in der gleichen Farbe.

Tilt: Ein Spieler verliert mehrere Hände in Folge und spielt deswegen schlecht.

Time: Ein Spieler bittet um Bedenkzeit für den nächsten Zug.

Top Pair: Sie bilden ein Paar mit der höchsten Gemeinschaftskarte auf dem Tisch.

Trips: Vier Karten der gleichen Wertigkeit.

Turn: Die vierte Gemeinschaftskarte, die auch „Fourth Street“ genannt wird.

Sichern Sie sich ein tolles Bonusangebot

Egal ob Sie auf der Suche nach einem Casino mit tollen Tischspielen oder einem Live Casino sind, dass Ihren Vorstellungen gerecht wird, oder Sie einfach nur einen guten Casino Bonus suchen, bei uns werden Sie fündig.

In unserer Liste an Empfehlungen finden Sie die besten Online Casino Boni. Wenn Sie die komplette Liste sehen möchten, klicken Sie einfach auf den untenstehenden Button.

Finden Sie jetzt einen Casino-Bonus